Spicy Süßkartoffel- Black Bean Burger Bratlinge

Wer liebt sie nicht? Burger! Mittlerweile gibt es ja eine sehr große Auswahl an leckeren Burgern und wie heute jeder weiß, müssen diese nicht mehr nur aus Fleisch bestehen. Vegetarische und vegane Burger werden immer beliebter. Warum? Ganz einfach: Weil sie auch geschmacklich überzeugen können! Und man so ganz einfach seinen CO2 Fußabdruck verringern kann ohne auf Genuss verzichten zu müssen. Denn es werden für einen pflanzlichen Burger wesentlich weniger Ressourcen wie Wasser und Land benötigt als für die tierische Variante. 

Fertige Burgerpattys aus dem Handel sind natürlich verlockend, da sie weniger Zeit in Anspruch nehmen.Leider sind diese aber meist stark verarbeitet und nur noch wenig nährstoffreich. Deswegen lohnt es sich hier gerne auch mal selber Hand anzulegen und mit vollwertigen Zutaten tolle Burger Bratlinge zu zaubern. So wie diesen hier 🙂

Der Burger Bratling besteht hauptsächlich aus Süßkartoffeln und Haferflocken sowie Spinat, Zwiebeln, Knoblauch, Walnüssen, Bohnen und Gewürzen. In ihm stecken somit jede Menge guter und wichtiger Nährstoffe wie komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe, die den Insulinspiegel im Zaum halten und vor Heißhungerattacken schützen. B-Vitamine die unentbehrlich für den Stoffwechsel sind und die Nerven stärken, Vitamin A in Form von ß-Carotin für ein gutes Sehvermögen, gesunde Schleimhäute und eine starke Immunabwehr, sowie Omega 3 Fette, die die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine fördern und die Gefäße schön elastisch halten. 

Also nicht nur eine leckere, sondern auch eine nährstoffreiche Kombination, die man ruhig öfter genießen darf 🙂


Spicy Süßkartoffel Black Bean Burger

Glutenfrei möglich/ Sojafrei/Vegan

Du brauchst ausserdem:

1 große Schüssel

1 Topf

1 Backblech

1 Kartoffelstampfer

1 beschichtete Pfanne

Zutaten: 

 2 sehr große Süßkartoffeln

1 Dose schwarze Bohnen

ca 200 g Spinat ( oder 14 TK Spinatwürfel)

ca. 125g Haferflocken (Kleinblatt / wahlweise Glutenfrei)

2 EL Hefeflocken ( wahlweise Glutenfrei)

ca. 115g Walnüsse

1 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

2 EL Zitronensaft

3 EL Semmelbrösel ( Dinkel oder glutenfreie Variante)

ca. 1.5 TL Paprikapulver scharf

Salz, Pfeffer, Muskat

Olivenöl Extra Nativ (Zum Braten)

ergibt 10 große fette Burgerpattys

Los gehts:

1. Süßkartoffeln waschen und schälen. Danach in grobe Stücke schneiden und auf einem mit Backpapier ( oder Backmatte) ausgelegtem Backblech verteilen. Ab in den Ofen damit für ca. 40 min bei 200°C Ober/ Unterhitze.

2. In der Zwischenzeit die Zwiebel von der Schale befreien und in kleine Würfel schneiden. Spinat gründlich waschen und die harten Stiele entfernen. Knoblauch klein schneiden oder durch die Knoblauchpresse jagen. Einen kleinen Topf aufsetzen und die Zwiebeln, den Spinat und den Knoblauch in etwas Olivenöl dünsten bis der Spinat schön weich und die Zwiebeln glasig sind.

3. Die noch heißen Süßkartoffeln in einer großen Schüssel mit dem Kartoffel-Stampfer matschig stampfen. Die etwas widerspenstige „Haut“ darf ruhig drin bleiben und stört später auch nicht mehr. Versprochen 😉 Nun die Zwiebel- Spinat Mischung zugeben und gut untermischen.

4. Walnüsse hacken, Bohnen abgießen und alle Zutaten die noch fehlen miteinander zu der Kartoffelmischung geben und gut abschmecken.

5. Aus der Mischung ca. 10 große Burger formen und in Olivenöl anbraten ( nicht zu heiß) oder auf den Grill legen ( hier bitte auch auf die Temperatur achten! Und immer wieder die Burger mit Öl bestreichen) 

Extra natives Olivenöl ist bis ca. 210°C hitzestabil.  Die Burger lassen sich gut mehrere Tage verschlossen im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren. Auch kalt lassen sie sich gut snacken 😉

Spicy Süßkartoffel Black Bean Burger

Lust auf noch mehr Burger Ideen? Dann schaue dir gerne auch diesen Beitrag an: Pinke Vollkorn Burger Brötchen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email
Share on print

2 Kommentare zu „Spicy Süßkartoffel Black Bean Burger Bratlinge“

  1. Pingback: Spätsommerliche Mirabellen- Tomaten Bruschetta - Körperspiel & Seelenschmaus

  2. Pingback: Warme Zitronen Hirse Laibchen - Körperspiel & Seelenschmaus

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top