Warmer Grünkohl Wintersalat

Wer sagt eigentlich das Salate immer kalt sein müssen? Vor allem im Winter, wenn es draußen eh schon kalt ist, tut so ein Salat mit warmen Komponenten richtig gut. Wie dieser herzerwärmende Wintersalat mit Grünkohl, Süßkartoffeln und gerösteten Kichererbsen. 

Aus Erfahrung weiß ich gut, dass die meisten jetzt die Nase rümpfen sobald sie Grünkohl hören! So ging es mir lange Zeit auch. Doch seitdem ich vegan lebe habe ich viele Gemüsesorten für mich wieder neu entdeckt. Diese Art Grünkohl zu essen hat nichts mit der Pampe meiner Kindheit zu tun. Glaubt mir, wenn ihr diesen Wintersalat einmal probiert habt, werdet ihr mit Sicherheit in Zukunft ganz anders über Grünkohl denken 😉 

Außerdem bringt er ein paar tolle Health Benefits mit, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet ♥ Grünkohl besteht zu ca. 85% aus Wasser und ist daher sehr kalorienarm, aber superreich an Nährstoffen! Er enthält er extrem viel Provitamin A ( vor allem Beta Carotin und Retinoläquivalent)- wichtig für die Augen, Haut und Schleimhäute- Vitamin E & C (Die Bodyguards für unsere Zellen), reichlich Vitamin B1,B2,B3, B7, Folsäure, Kalium, Phosphor, jede Menge Calcium ( sogar mehr als in Kuhmilch! Grünkohl 150mg/100g, Kuhmilch hat stattdessen nur 120mg/100g) und Vitamin K. Das ist wichtig für die Regulierung der Blutgerinnung und wirkt Gefäßverkalkungen entgegen. Das Fitfood ist zudem basisch, entzündungshemmend und macht trotz wenigen Kalorien (49 kcal/ 100g) gute Laune, dank des enthaltenen Tryptophan. Diese Aminosäure wird zur Serotoninherstellung im Gehirn benötigt und sorgt dort für fröhliche Stimmung und seelische Ausgeglichenheit. 

Also genau das Richtige für die trübe Jahreszeit! Traut euch, probiert es einfach mal aus. Ich bin mir sicher das wird schon bald euer neuer Lieblings- Wintersalat werden. 

Warmer Grünkohl Wintersalat

Glutenfrei/ Vegan

Du brauchst ausserdem: 

1 große Schüssel

1 mittelgroße Schüssel

1 Backblech

 

Zutaten:

ca. 4 Hände voll zerrupfter Grünkohl

2 große oder 3 kleine Süßkartoffeln

1 Dose Kichererbsen

1 Apfel

1 Granatapfel

Walnüsse ( nach belieben)

Erdnussöl ( oder Olivenöl extra Nativ)

Ras El Hanout Gewürz

Zitronensaft

Salz, Pfeffer, Paprika Edelsüß

Für das Dressing:

ca. 2 große EL weißes Tahin ( Sesammus)

ca. 1 EL Sojasauce ( wahlweise Glutenfrei)

1-2 Knoblauchzehen

Wasser

Los gehts:

  1. Süßkartoffeln waschen und schälen. In ca. 2cm kleine Stücke schneiden und in einer Schüssel zusammen mit ca. 2-3 EL Erdnussöl und ca. 1 TL Ras El Hanout Gewürz gut durchmischen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.

  2. Backofen auf 200°C Ober/ Unterhitze vorheizen. Die Kichererbsen unter fließend Wasser abspülen und in einer Schüssel zusammen mit ca. 1 TL Paprika Edelsüß, Salz, Pfeffer und 1 EL Erdnussöl vermischen und ebenfalls auf dem Backblech verteilen. Das Ganze kommt jetzt für ca. 30 min in den  Backofen.

  3. In der Zwischenzeit den Grünkohl gründlich Waschen, in mundgerechte Stücke zupfen und zur Seite stellen. Den Apfel waschen, in kleine Würfel schnibbeln und in einem etwas tieferen Teller, Wasser und ein paar Spritzer Zitronensaft verquirlen und die Apfelstücke darin bis zum garnieren lagern. So werden sie nicht braun. 😉

  4. Jetzt ist der Granatapfel an der Reihe. Um größere Renovierungsarbeiten nach dem schälen zu vermeiden, empfehle ich die “ Unterwasser Methode“. Die geht ganz einfach: Dazu einfach eine große Schüssel mit kaltem Wasser füllen. Den Granatapfel waschen und mit einem Messer oben einmal den “ Kopf“ abschneiden. So sieht man gut wo die einzelnen Kammern entlang laufen. Nun vorsichtig an den Trennwänden der Kammern entlang nach unten zur Mitte schneiden. So lange wiederholen bis alle Kammern eingeschnitten sind. Nimm nun den Granatapfel und halte ihn in der Schüssel unter Wasser. Jetzt kannst du ihn ganz einfach und ohne Sauerrei auseinanderbrechen und die Kerne herausholen. Wenn du fertig bist einfach das Wasser abschütten und evtl. noch restliche Stücke herausfischen.

  5. Für das Dressing den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Zusammen mit dem Tahin und der Sojasauce vermengen und mit ein bisschen Wasser aufgießen, dass eine cremige Soße entsteht.

  6. Wenn die Süßkartoffel/ Kichererbsenmischung fertig ist kann endlich dekoriert werden. Grünkohl ist die Basis, darauf kommen die Apfelstückchen, die warmen Süßkartoffeln und Kichererbsen, ein paar Granatapfelkerne, das feine Dressing sowie Walnüsse nach belieben.

    Guten Appetit! 🙂

Warmer Grünkohl Wintersalat
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email
Share on print

Lust auf mehr leckere Salatideen? Dann schau doch auch mal hier vorbei: Bunter Wohlfühl Hirsesalat mit crunchy curry Sonnenblumenkernen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top