Schwäbische Dinkel- Krautspätzle

Ein Schwabe ohne Spätzle? Völlig undenkbar! Spätzle gehören seit eh und je zur traditionell schwäbischen Standard-Küche dazu. Schon als Kind habe ich sie heiß und innig geliebt ♥ Die vegane Variante ohne Ei geht total einfach und steht dem Original in nichts nach. Im Gegenteil! Dank dem Gewürz Kurkuma haben sie nicht nur eine schöne Farbe, sondern helfen auch Entzündungen entgegen zu wirken. Sie sind außerdem cholesterinfrei und haben durch das  Sojamehl eine gute Bindung sowie einen hohen Proteingehalt + gute Fette. Ihr könnt sie jederzeit als Beilage genießen oder gerne eines meiner Lieblingsgerichte damit zaubern, nämlich super leckere „Krautspätzle“ !! 🙂  Die Zutaten dafür sind auch nicht teuer. Ganz im Sinne der schwäbischen Mentalität 😉 

Dinkel Krautspätzle mit Räuchertofu

Vegan

Du brauchst ausserdem:

Eine große Schüssel

1 Spätzlesreibe oder…
Spätzlesbrett & Schaber

1 beschichtete Pfanne

Zutaten: Grundrezept Spätzle

225g Dinkelmehl (Typ 630)

75g Hartweizengrieß

3 EL Sojamehl

300 ml sprudeliges Mineralwasser

1 Prise Kurkuma

½ TL Salz

1 Prise Pfeffer

Optional für Krautspätzle

250g Sauerkraut

1 Pck. Black Forest Räuchertofu

2 EL Sojasauce 

1/2 Bund Petersilie (geht auch TK)

evtl. Muskat

Los gehts:

1. Mehl fein in eine große Schüssel sieben. Kurkuma, Hartweizengrieß und Sojamehl miteinander vermengen. Mit sprudeligem Mineralwasser aufgießen und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Einen großen Topf heißes Wasser aufsetzen und die Teigmasse mit einem Schaber, Knöpfle oder Spätzlepresse portionsweise ins Wasser drücken. Sie sind fertig, wenn sie oben auf der Wasseroberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel herausholen und in einer Schüssel gesammelt zur Seite stellen. Evtl. bei sehr niedriger Temperatur in den Backofen stellen um sie warm zu halten.

3. Tofu in kleine Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit 2 EL Sojasauce anbraten. Sauerkraut und Spätzle dazu geben und kurz mitbraten lassen. Gegen Ende die Pertersilie klein hacken und unter die Spätzle- Sauerkraut Mischung geben.  Final mit etwas Muskat, evtl nochmal Sojasauce und Pfeffer abschmecken.

Jetzt steht dem schwäbischen Vergnügen nichts mehr im Weg.

Dinkel Krautspätzle mit Räuchertofu

Du magst es gerne einfach und herzhaft? Super! Dann schau doch mal hier vorbei: warme Zitronen Hirse Laibchen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email
Share on print

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top